Kontaktbereich Bilder Enneacampus a.
Süßwassernadel-Enneacampus a. Altersstufen
... Kauf+Preise
Fragen+Antworten
:::...weiterführende Navigation Enneacampus a. rechts...:::

und hier gehts zu
Doryichthys deokhatoides

Schön das Sie sich für unsere Enneacampus ansorgii * Nachzuchten interessieren. Hier sind einige Info´s und Fotos von unseren kleinen (roten) Süßwasser Seenadeln. Seenadeln sind im übrigen "verwandt" mit den bekannteren Seepferdchen.
Die kleine Seenadel wird als idealer Besatz für "Nano-Cube-Aquaristik", also die aktuelle Mode "Garnelen-Aquarium" angesehen. Wenn die kleine Seenadel auch keine besonders großes Becken braucht, wissen jedoch erfahrene Aquarianer, je kleiner ein Becken, umso schwieriger sind stabile Lebensbedingungen zu erhalten.
Abgesehen davon das Sie bei der Besatzmischung von Seenadeln (auch der kleinen) und Garnelen zukünftig wohl keine Garnelenbaby´s mehr sehen werden.

Für die erfolgreiche Pflege von Seenadeln sollten Sie aquaristisch geübt sein und die Aufrechterhaltung stabiler Lebensbedingungen im Aquarium beherrschen.
Enneacampus ansorgii * ist kein Tier für die Anfängeraquaristik.
Wenn ich auch auf diesen Seiten erkläre / beschreibe das die Haltung nicht kompliziert ist, so richtet sich das an Aquarianer und Aquarianerinnen die schon einige Erfahrung gesammelt haben!

Die Fotos auf diesen Seiten zeigen ausschließlich eigene Nachzuchten in verschiedenen Generationen. Ich habe inzwischen knapp 240 Tiere über die kritischen ersten Wochen gebracht und groß gezogen (Stand Ende 01/2010). Die Zucht läuft dauerhaft stabil weiter und ich kann regelmäßig Tiere abgeben (Notiz 10/2010).

Wenn Sie diese Tiere auch zu Hause halten möchten senden Sie bitte eine Mail (buero@creaktionen.de), oder nutzen Sie eine der anderen Kontaktmöglichkeiten.
Weitere Infos finden Sie auf der Seite "Kauf/Preise".

Enneacampus ansorgii (einige Synonyme siehe unten) gehört zur Familie der Syngnathidae (Seenadeln und Seepferdchen), Unterfamilie Syngnathinae (Seenadeln).

Ihr englischer Name "African, oder auch Westafrican Freshwater Pipefisch" gibt schon den Hinweis wo sie natürlich vorkommen. Sie leben in Fließgewässern und Flußmündungen in Westafrika. Damit ist klar, das in natürlicher Umgebung Bestände dieser Tiere im Brackwasser und andere Bestände im Süßwasser leben. Kauft man Wildfänge (sofern zu bekommen) wäre es natürlich von Bedeutung zu wissen aus welchem Wasserzonen die jeweiligen Tiere stammen (eher Mangroven-, oder Dschungelabschnitte der Flüsse). Das wird wohl kaum ein Händler beantworten können. Jedenfalls verträgt die Art einen Salzzusatz im Aquarium und daher wird nahezu immer empfohlen die Art als Brackwasserfisch zu pflegen.
Ich sehe es eher so, das E.ansorgii ein Süßwasserfisch ist, der auch in salzhaltigem Wasser zurecht kommt. Das diese Fische zwischen Brackwasser- und Süßwasserzonen hin- und herwandern kann ich mir nicht vorstellen. Sie sind tolle und interessante Wasserbewohner, aber "tolle Schwimmer sind sie nicht gerade".
Bei unseren Nachzuchten empfehle ich keine Brackwasserhaltung. So können Sie die Tiere auch in einem friedlichen!!! Gesellschaftsbecken mit gutem Pflanzenbewuchs erleben. Wenn Sie sich für ein Artbecken entscheiden und mit "salzverträglichen" Pflanzen einrichten, können Sie sich natürlich auch für Aufsalzung entscheiden. Die Tiere vertragen es jedenfalls.

Wir haben unsere erste Gruppe E.ansorgii seinerzeit von Kurt Mack, Zierfischzüchter im Saarland, erwerben können. Bei Ihm tritt in den Nachzuchten ebenfalls eine grüne Farbvariante auf.
Auf dem Bild nebenan sehen Sie zwei unserer ausgewachsenen Nadeln in den verschiedenen Farben. Ein rotes Männchen und ein grünes Weibchen. Eine Halterin unserer Nadeln berichtete, das sich Ihre Grüne doch später in rotbraun umgefärbt hat. Ich hab das noch nicht feststellen können und bei ausgewachsenen Tieren wie nebenan, tritt auch keine Farbänderung mehr ein.
Bei der Nachzucht der grünen Nadeln (2.Generation) scheint sich bei einigen Tieren eine noch hellere Farbvariante in gelb! zu ergeben. Die ersten Tiere haben die Größe 6 cm erreicht (10/2010) und sind noch farbstabil. Siehe Foto unterhalb. Da es sich nur um einzelne Exemplare handelt verkaufe ich sie nicht! Auch ist es unklar, ob sich diese Farbe nicht doch noch in hellbraun, oder grün ändert.
Unter der Verlinkung "Kontakt" (oben links) werden Sie zum Kontaktbereich meiner Firma büro creaktionen geleitet. Dort finden Sie umfangreiche Kontaktmöglichkeiten mit Anfahrt u.v.w. Kontaktinformationen.
Gelbe Enneacampus ansorgii. Oben links im Bild als Vergleich eine grüne Nadel (neben den roten Posthornschnecken).
 

Wichtige Information für Kaufinteressenten:
Wir haben auf allen Anzeige Portalen unsere Anzeigen zum Kauf unserer Nachzuchten vor Jahren abgeschalten. Seither und gegenwärtig wurde nur zum Eigenerhalt des Bestandes im natürlichen Rahmen gezüchtet. Wir hatten bis auf weiteres die Zucht und Aufzucht zum Verkauf eingestellt. Die letzten Tiere aus Verkaufsaufzucht wurden März 2014 abgegeben.

Juli 2015 importierten wir Wildfänge aus dem Kongo, aber leider mit 100% DOA.

2017 gelang dann Nachkauf zur Zuchtauffrischung aus dem benachbarten Ausland, aber wir züchten noch immer nur für Eigenerhalt nicht für den Weiterverkauf!

Aktualisierung/Wiederholung: 30.10. 2018

 
*Enneacampus ansorgii - Synonyme: syngnathus ansorgii, syngnathus pulchellus, syngnathus olssoni, enneacampus pulchellus, auch verwendet ennecampus ansorgii.

.:zentrales Impressum für alle unsere Seiten:.